Landesentwicklungsplan
Schleswig-Holstein 2010 – 2025

Schon im Mai 2008 machte Kalinka in einer Rede im Landtag deutlich, dass die CDU-Landtagsfraktion wesentliche Veränderungen am vorliegenden Regierungsentwurf erwarte. In ihrem 10-Punkte-Positionspapier und beim FördeForum im November 2008 formulierte die Landtagsfraktion klar ihre Ziele.

Kalinka damals: “Der Landesentwicklungsplan ist zu wichtig, als dass er ein Verwaltungsvorgang sein könnte. Wir erwarten kräftige Veränderungen.”

Werner Kalinka und Christopher Vogt (FDP)

In einer öffentlichen Anhörung am Mittwoch, 4. März 2009, 10.00-17.00 Uhr hatten die Verbände und die Kommunen im Landeshaus Gelegenheit, ihre Argumente vor dem Innen- und Rechtsausschuss vorzutragen.

Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP arbeiteten seit November 2009 intensiv unter der Federführung von Werner Kalinka an den “Eckpunkten” für den neuen Landesentwicklungsplan, die dann die Grundlage für den Entwurf der Landesregierung wurden. Werner Kalinka und Christopher Vogt stellten die Positionen vor der Landespressekonferenz (Foto) vor. Diese wurden im Februar 2010 vom Landtag verabschiedet, im Oktober 2010 trat der Landesentwicklungsplan in Kraft.

Download Landesentwicklungsplan (LEP)