Radweg zwischen Schönkirchen und Heikendorf kann gebaut werden

Ein Radweg zwischen Schönkirchen und Heikendorf ist von allergrösster Bedeutung. Für die Sicherheit der Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren, aber auch für alle anderen Radfahrer. Vor allem Umweltgesichtspunkte bei der Trassenführung und die Finanzierung waren hohe Hürden.

Seit längerem gab es intensive Bemühungen um eine Lösung. Am 23. März 2012 fand ein Gespräch bei Wirtschafts- und Verkehrsminister Jost de Jager in Kiel statt. Aber es gelang noch nicht, alle Fragen zu klären. Der Minister bot ein weiteres Treffen für den 2. April an. Dabei gelang dann der Durchbruch. Schönkirchens Bürgermeister Eckhard Jensen: “Dies ist ein bedeutungsvoller Tag.”

Werner Kalinka hat auch hier intensiv geholfen. 

Und zur Erinnerung: Werner Kalinka hat sich für verschiedene Radwege im Kreis Plön in den vergangenen Jahren stark gemacht. Zum Beispiel auch für den zwischen dem Rastorfer Kreuz und Probsteierhagen. Dieser hat für viel mehr Sicherheit gesorgt und schaffte eine Radwege-Verbindung aus dem Süden des Kreises an die Ostsee, was auch für den Tourismus von erheblicher Bedeutung ist. Jost de Jager in Probsteierhagen: “Werner Kalinka ist ein knochenharter, hoch engagierter Vertreter seines Wahlkreises.”

Weitere Artikel: