„Malente ist die Perle der Holsteinischen Schweiz”

Ausführlicher und intensiver Gedankenaustauch zwischen Edwin Strehler, Michael Koch und Werner Kalinka

Der Landtagsabgeordnete Werner Kalinka informierte sich in einem Gespräch mit Malentes Bürgervorsteher Edwin Strehler und Bürgermeister Michael Koch über kommunalpolitische Fragen in der Gemeinde. Neben Fragen der Finanzsituation  waren sozialpolitische Themen, die Schulsituation, die Ausstattung mit Kindertagesstättenplätzen und Standortfragen der mittelständischen Wirtschaft wie des Tourismus Schwerpunkte.

Kalinka zeigte sich beeindruckt von den Anstrengungen, die die Gemeinde Malente bei der Schaffung von Kindertagesbetreuungs­möglichkeiten vorgenommen hat. Lobende Worte fand er für die Investitionen und positiven Effekte, die die Gemeinde durch die Modernisierung der touristischen Infrastruktur erzielt hat und die zu einer deutlichen Steigerung der Gäste- und Über­nachtungszahlen führte. Kalinka: „Malente ist die Perle der Holsteinischen Schweiz, die in Deutschland und darüber hinaus einen klangvollen Namen hat. Der Name steht für nachhaltige Erholung, herrliche Landschaft und hohe touristische Attraktivität.“

Er lobte die Vielfalt sehr ansprechender gastronomischer Betriebe, attraktiver Hotels und Pensionen sowie der weit über Malente hinaus bekannten und geschätzten Gesundheitseinrichtungen, die die wirtschaftliche Kraft der Gemeinde und die Bedeutung der Gemeinde für qualifizierte Arbeitsplätze kennzeichnen. Sehr anerkennende Worte fand er ebenfalls für die mittelständische Wirtschaft und die leistungsfähigen, zum Teil international tätigen Gewerbebetriebe.

„Ehrenamt ist und bleibt wichtig“, betonte der Abgeordnete mit Blick auf den Neujahrsempfang und die Bürgerpreisverleihung an Rose-Meike Schmidt. Zum Thema „lebenslanges Lernen“, das Inhalt einer Gesprächsrunde auf dem Neujahrsempfang der Gemeinde Malente war, hob er hervor, dass er von dem Angebot der Volkshochschule begeistert sei. Er ermunterte Verwaltung und Kommunalpolitik, trotz aller Haushaltsprobleme bei den Themen Kinderbetreuung und Bildung nicht zu sparen.

Sehr interessiert zeigte er sich auch an der Thematik „Sportstadt Malente“. Neben den sozialen Aspekten des Sports sei der Sport auch ein Aushängeschild im Zusammenhang mit dem touristischen Marketing Malentes. Der „Geist von Malente“ sei national wie international zu einem Markenbegriff geworden.

Weitere Artikel: