CDU-Heikendorf zu Gast im Landtag

Eine turbulente politische Zeit – auch im Landtag. Dieser Tage besuchte eine Reihe von Mitgliedern des Heikendorfer CDU-Ortsverbandes das Haus an der Förde. Wahlkreis­abgeordneter Werner Kalinka führte die interessierten Gäste durch die Räumlich­keiten des Landeshauses und konnte aus seinem Erfahrungsschatz auch allerlei Kurioses berichten.

Bevor die Plenardebatte, die von der Besuchertribüne aus verfolgt wurde, auf dem Programm stand, liefen die Heikendorfer Christdemokraten Ministerpräsident Peter Harry Carstensen „in die Arme“ (Foto) und wurden anschließend vom Fraktionsvorsitzenden Dr. Christian von Boetticher begrüßt. Er berichtete zur aktuellen politischen Lage und ging insbesondere auf die anstehenden Entscheidungen zum Landeshaushalt 2011/2012 ein.

Im Plenarsaal ging es – während des Heikendorfer Besuches – um die Vereinfachung der Regelungen für den so genannten „Feuerwehrführerschein“ – ein wichtiges Thema gerade auch für Kommunal­politiker. Am Vormittag hatte die Arbeitsmarktpolitik im Mittelpunkt gestanden. Dabei sprach Werner Kalinka für die CDU-Landtagsfraktion.

Natürlich begleiteten lebhafte und informative politische Gespräche den Rundgang durch das Haus. Ein breites Themenspektrum wurde dabei angesprochen. Anschließend ging es nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten der Landtagsfraktion in den Fraktionssitzungssaal, wo beim „Landeshaus­gespräch“ Dr. Johann Wadephul, MdB, zur Arbeitsmarktpolitik sprach und diskutierte.

Fazit aller: 3 1/2 lohnende Stunden, politisch gewürzt, die jedem Interessierten nur zu empfehlen sind!

Weitere Artikel: