Heinrich-Heine-Schule: Ein sehr guter Beitrag zur politischen Bildung

Ein spannender Vormittag in der Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf. In 5 Arbeitsgruppen haben die Landtagskollegen (in) Dennys Bornhöft, Lasse Petersdotter, Regina Poersch und ich mit Schülerinnen und Schülern diskutiert. Themen: Soll das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt werden? Soll das Bildungssystem grundlegend reformiert werden? Soll Schleswig-Holstein weiteres Geld als Coronahilfe in die Belebung der Wirtschaft investieren? Muss die EU systematische Grundrechtsverletzungen in ihren Mitgliedsstaaten unterbinden? Ist Russland ein Partner der Zukunft? Die Schülerinnen und Schüler waren ausgezeichnet „im Stoff“ der Themen, sehr gut informiert. Kompliment!

32 Jahre “Jugend-Rekordhalter” im Landtag

Jüngster Abgeordneter im jetzigen Landtag war Lasse Petersdotter von den Grünen, bis er von der Nachrückerin Aminata Touré (ebenfalls Grüne) abgelöst wurde. Sie ist 24 Jahre alt, geboren im November 1992. Außerdem sitzen zwei ehemals jüngste Abgeordnete im Parlament: Ich war 25 Jahre und drei Monate alt, als ich 1977 erstmals in den Landtag einzog. Mein Jugend-Rekord hielt bis 2009, als Rasmus Andresen von den Grünen mit 23 Jahren und acht Monaten den Sprung ins Parlament schaffte. Der bislang Allerjüngste ist dagegen nicht mehr im Landtag vertreten: Sven Krumbeck (Piraten), der 2012 mit 23 Jahren und sieben Monaten in den Landtag kam, trat zur Wahl am 7. Mai nicht mehr an. (Veröffentlicht auf der Homepage des Landtages, 2017).